Samstag, 25. und Sonntag, 26. Januar 2020, jeweils 17 Uhr
»Wie möcht´ ich doch so gerne …«
Vertonungen von Mozart, Beethoven, Schubert, Lutz u.a.
Georg Poplutz, Tenor · Rudolf Lutz, Hammerflügel

Georg Poplutz gehört derzeit zu den besten Tenören in der Barockmusik. In jüngster Zeit widmet er sich verstärkt dem Lied, was sich in hervorragend besprochenen CDs dokumentiert. Seine lyrische Stimme ist ausdrucksstark und er versteht es, Liedtexte bildlich werden zu lassen und das Publikum emotional zu bewegen. Mit Rudolf Lutz hat er einen versierten Partner von internationalem Ruf an seiner Seite. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent, Organist und Cembalist unterrichtet Rudolf Lutz an der berühmten Talentschmiede Schola Cantorum in Basel Improvisation für historische Tasteninstrumente. Auf dem Programm der beiden Abende stehen u.a. Lieder von Mozart und Beethoven. Diese wird Rudolf Lutz auf dem originalen Hammerflügel des Musiksalons von 1795 begleiten. Dazu die intime Größe des Musiksalons – so mag es geklungen haben zu Zeiten Mozarts und Beethovens. DAS BÜFETT nach dem Konzert wird im gegenüberliegenden Salon aufgetischt. Kulinarisch geht die Reise in den Orient. Tobias Neumann und Pia Praetorius kredenzen: Orientalischen Linsensalat mit Ingwer-Limetten-Joghurt Israelische Ofenquitte gefüllt mit Lammhackfleisch sowie eine vegetarische Version mit Schafskäse Orangen-Sabayone Dazu gibt es passende Weine, Bier und Säfte sowie Wasser.

→ Website der Künstler: Georg Poplutz · Rudolf Lutz

Das Büfett
Das Büfett nach dem Konzert nimmt uns mit auf eine Reise in den Orient. Tobias Neumann kredenzt: Orientalischen Linsensalat mit Ingwer-Limetten-Jogurth Israelische Ofenquitte gefüllt Lammhackfleisch sowie eine vegetarische Version mit Schafskäse Orangen-Sabayone Dazu gibt es passende Wein, Bier und Säfte und Wasser.

← zurück